Können Sie Alkohol trinken bei der Einnahme von Antibiotika?

Auf die Frage, ob die Kombination der Therapie mit antibakteriellen Mitteln mit dem Konsum von Alkohol, die meisten ärzte geben eine eindeutige Antwort — trinken alkoholischer Getränke strengstens verboten. Aber einige Forscher sagen über die Möglichkeit der Kombination von einigen Gruppen von Medikamenten mit einer kleinen Menge von Ethanol. Viel hängt vom Wirkstoff und einer Gruppe von Medikamenten, physiologischen Eigenschaften des Organismus, den Grad der schwere des pathologischen Prozesses, des Umfanges und der getränkestärke.

Alkohol und Antibiotika

Alkohol und Antibiotika

Von der Festung und der Zusammensetzung von Alkohol-Produkte basiert auf Ihrer Interaktion mit Antibiotika und Einfluss auf den Organismus. Besonderheiten der Kombination von antibakteriellen Medikamenten mit bestimmten Arten von Spirituosen:

  1. Wein. Einige Forscher glauben, dass wegen seiner geringen Festung Getränk kombinierbar mit antibakteriellen Medikamenten. Aber die meisten ärzte empfehlen nicht zu riskieren, zumal es die Medikamente, deren Empfang nicht die Kombination mit einem Alkohol, sogar zu stark.
  2. Wodka. Es ist ein starker Alkohol, auf dessen Spaltung geht eine große Anzahl von Enzymen. In der Folge ist die Aufnahme von Antibiotika behindert somit die Wirkung verringert wird. Es gibt auch das Risiko von negativen Reaktionen, deshalb ist die Kombination von Wodka mit Antibiotika ist verboten.
  3. Bier. Niedriger Gehalt an Alkohol in diesem Getränk macht Patienten glauben fälschlicherweise, dass beim Verzehr von mit Antibiotika negative Wirkung nicht. Aber normalerweise Bier in solchen Mengen verwendet, bei denen im Blut erreicht eine ausreichend hohe Konzentration von Alkohol, was kann Nebenwirkungen auslösen.

Der Patient ist immer zu prüfen, nicht nur die Festung von Alkohol, sondern auch die Menge des konsumierten Alkohols. Paar Gläser Wodka nicht so gefährlich, wie ein paar Liter Bier. Von großer Bedeutung und Zusammensetzung. Natürliche Weine weniger gefährlich für den Körper, als kohlensäurehaltige alkoholische Cocktails.

Antibiotika und Ihre Wechselwirkung mit Ethanol

Bekannte Fälle aus der klinischen Praxis, wenn die Patienten nicht einhalten und Empfehlungen haben sich für die medizinische Versorgung nach der Entwicklung von Komplikationen und Nebenwirkungen.

Antibiotika verschreiben kann nur der Arzt, in der Regel bei Unverträglichkeit mit Alkohol er informiert den Patienten darüber. Einnahme von Antibiotika ohne Rücksprache mit einem Arzt unmöglich, dies führt zur Entwicklung von unerwünschten Folgen, desto mehr lohnt sich nicht in diesem Fall stören Sie Sie mit Alkohol.

Mögliche Folgen

Eine der wichtigsten Folgen des Alkoholkonsums während der Einnahme von Antibiotika - fehlende therapeutische Wirkung. Es ist verbunden mit der Theorie, die besagt, dass unter dem Einfluss von Ethanol verändert die Proteine der Mikroorganismen, weshalb antibakterielle Droge bindet nicht mit Mikrobe, sondern mit einem Molekül des Alkohols. In diesem Fall wird zugunsten der Behandlung nicht bringt.

Gemeinsame Rezeption und hat negative Auswirkungen auf die Leber, vor allem bei Menschen, die dauerhaft und systematisch konsumieren alkoholhaltige Getränke. Die schädigende Wirkung auf die Leberzellen hat und Ethylalkohol, und antibakterielle Mittel, und einige Medikamente aufgespalten in Hepatozyten, indem Sie dieselben Enzyme, und dass Alkohol. In der Folge, Medikamente immer zu zerstören bereits beschädigte Alkohol hepatische Gewebe.

die Auswirkungen von Alkohol auf Antibiotika

Der Konsum von Alkohol und Antibiotika einen Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt. Bei längeren Kursen antibakterielle Medikamente entwickelt Antibiotika-referenzierte Durchfall, da die Wirkstoffe zerstören und schädliche und nützliche Mikroflora verursacht Verdauungsstörungen.

Aber bei gemeinsamer Einnahme von Antibiotika und Alkohol entsteht ein anderes Bild - Alkohol provoziert erhöhte Peristaltik (Kontraktilität), wodurch die Aufnahme von Nährstoffen und Medikamenten gestört wird. Antibiotika nicht in die Blutbahn, daher erweisen sich als wirkungslos.

Bei Verletzung der Zersetzung von Alkohol im Körper entwickelt, disul ' firamopodobnaâ Reaktion. Alkohol zu Acetaldehyd metabolisiert, verursacht die folgenden Symptome:

  • Hitze und Rötung des Gesichts und des Rumpfes;
  • Senkung des Blutdrucks
  • Gefühl des Herzklopfens;
  • ein Gefühl der übelkeit, Erbrechen;
  • Schweregefühl in der Brust, Schmerzen beim atmen;
  • Anfällen;
  • Verlust des Bewusstseins - in schweren Fällen.

Der name dieser Reaktion eine arznei - Medizin, die früher im Kampf gegen den Alkoholismus. Wenn es gebraucht zusammen mit den Getränken, die in der Zusammensetzung enthalten Alkohol, entwickeln sich die oben genannten Symptome. Einen ähnlichen Effekt geben und Antibiotika - Sie verlangsamen die Aufspaltung von Alkohol, wodurch die Bildung von Acetaldehyd.

Es ist nicht ausgeschlossen die Entstehung von Allergien - Antibiotika, wie jede andere antibakterielle Mittel, sind in der Lage, eine allergische Reaktion hervorrufen. Bei der systematischen Gebrauch von Alkohol die Wahrscheinlichkeit steigt.

Wie kann man Alkohol und Antibiotika ohne Folgen?

Wenn Antibiotika-Therapie fällt mit der Periode der Urlaube, sollten ärztlich abgeklärt werden, ob es möglich ist zu konsumieren Getränke, die Ethanol, während der Behandlung. In einigen Situationen kann der Arzt erlauben, ein Glas Wein.

Sollte nicht für die Möglichkeit, Alkohol zu konsumieren verpassen regelmäßige Einnahme eines Antibiotikums, brechen die Schema-Therapie (im Blut muss durch eine ständige Konzentration des Wirkstoffs).

Nehmen Sie alkoholische Getränke können einen Tag nach der Einnahme des Antibiotikums oder 20 Stunden vor, sofern nichts anderes gesagt ist, in der Gebrauchsanweisung des Medikaments.

Mythen

Es gibt mehrere Legenden darüber, Woher das Verbot ging auf eine gemeinsame Konsum von Alkohol und Antibiotika und antimikrobiellen Mitteln. So versuchten Sie, schützen Sie Ihre Patienten vor Trunkenheit und Freizeit Lifestyle.

Eine andere Version geht von den Wurzeln in den Jahren des Zweiten Weltkriegs. In diesem Zeitraum alle verwundeten Soldaten Massiv mit Antibiotika behandelt worden waren. Medikamente waren schlicht Mangelware, deren synthetisierten aus dem Urin der Patienten. Alkohol einen negativen Einfluss auf die Sicherheit der Moleküle, also der Missbrauch von Alkohol bedroht ein Mangel an qualitativ hochwertigen Medikamenten.

Folgen

Moderner Mythos ist die Behauptung, dass Alkohol neutralisiert die Wirkung von Antibiotika. Viele Medikamente nicht wechselwirken mit den Molekülen des Alkohols. Reduziert nicht die Funktionalität des Antibiotikums, sondern die Fähigkeit des Körpers, unter den Bedingungen der reduzierten Immunität und bei Vorhandensein von Entzündungen, angemessen auf die Therapie. daher ist die Wirksamkeit der Behandlung reduziert.

Jetzt argumentieren einige Forscher, dass das trinken von Alkohol in kleinen Mengen bei der Einnahme von manchen Antibiotika ist zulässig. Aber in jedem Fall sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, da eine Gruppe von Arzneimitteln zu berücksichtigen, den Zustand des Patienten und die Möglichkeit von Nebenwirkungen, so wie auch Heilmittel und Ethanol haben eine zerstörerische Wirkung auf den Körper.

26.04.2019